Wenn Müll bereits neben einem Abfalleimer liegt, sinkt das Unrechtsbewusstsein. Der nächste schmeißt dann wieder Abfall dazu. So wächst ein Müllberg heran. - © Hans Braxmeier/Pixabay
Wenn Müll bereits neben einem Abfalleimer liegt, sinkt das Unrechtsbewusstsein. Der nächste schmeißt dann wieder Abfall dazu. So wächst ein Müllberg heran. | © Hans Braxmeier/Pixabay

NW Plus Logo Kommentar Müll auf Straßen und Plätzen: Eine Wegwerfgesellschaft voller Ignoranten

Es ist immer nur eine Momentaufnahme, doch an manchen Tagen macht der Gang durch die Stadt keinen Spaß. Müllsünder sind rücksichtslos und gehören härter bestraft.

Susanne Barth

Löhne. Es ist kein Kavaliersdelikt seinen Müll rücksichtslos auf die Straße zu werfen. Weder im Bahnhofstunnel noch auf dem Grünstreifen davor oder auf dem Findeisenplatz. Eigentlich sollte das jedem bekannt sein. Es gehört sich einfach nicht, seinen Abfall auf diese Weise zu entsorgen. Vor allem wenn ausreichend Mülleimer zur Verfügung stehen, auf dem Findeisenplatz gibt es allein vier Abfalleimer. Doch der tägliche Gang durch die Stadt zeigt das Gegenteil: Zigarettenstummel, leere Schokoriegelverpackungen oder Trinkpäckchen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group