0
Seit kurzer Zeit können Menschen am Löhner Bahnhof umsonst surfen (Symbolbild). - © Pixabay
Seit kurzer Zeit können Menschen am Löhner Bahnhof umsonst surfen (Symbolbild). | © Pixabay

Löhne Am Bahnhof in Löhne gibt es jetzt Gratis-WLAN

Die jungen Sozialdemokraten haben in Zusammenarbeit mit "Löhne umsteigen" das Surfen im Internet für Bahnfahrer erleichtert. Es läuft erst seit kurzer Zeit, stößt aber schon auf Begeisterung bei den Nutzern.

Anthea Moschner
15.09.2019 | Stand 15.09.2019, 12:03 Uhr

Löhne. Damit dürften die Jusos wohl das Leben vieler Bahnfahrer zumindest ein Stück weit erleichtert haben. Im Bahnhof und um den Bahnhof herum kann jetzt kostenlos und unkompliziert im Internet gesurft werden. Initiiert wurde das Ganze von den jungen Sozialdemokraten aus Löhne in Zusammenarbeit mit dem Bahnhofsverein "Löhne umsteigen". Unbegrenztes WLAN für jeden Bahnhofsgast "herford.freifunk.net" heißt das WLAN-Netz. Das können Bahnhofsgäste jetzt mit ihren Smartphones gratis nutzen. "Das ist praktisch, wenn man zum Beispiel online ein Zugticket buchen will", sagt Luca Bartelheimer von den Jusos. Und wer einmal drin war, dessen Handy wählt sich beim nächsten Bahnhofsbesuch automatisch wieder ein, wie Jungsozialist Yannik Böhm wissen lässt. "Jeder, der möchte, kann die Software unbegrenzt nutzen", sagt er. Wer im Gratis-WLAN des Internetanbieters Freifunk Rheinland surft, muss dabei keine Bedenken haben. "Es werden keine Daten der Nutzer gespeichert", versichert Böhm. Das Freifunk-Netz laufe mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 40 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), erzählen die Jusos. "Je nachdem, wie viele Leute gleichzeitig drin sind", sagt Yannik Böhm. Auf dem Bahnsteig soll das Freifunk-Netz in nächster Zeit noch kommen. In der Bahnhofshalle, auf dem Bahnhofsvorplatz, im alten Wartesaal sowie im vorderen Bereich des Busbahnhofs, in dem die Buswartehäuschen stehen, ist das kostenlose Internet seit knapp zwei Wochen schon eingerichtet, wie Böhm mitteilt. "Positive Rückmeldungen bekommen" Ein Freifunk-Router befindet sich zum Beispiel hinter der Tür, durch die die elektronische Anzeigetafel in der Bahnhofshalle zu sehen ist. "Diebstahlsicher versteckt", sagt Günter Willig, 1. Vorsitzender des Bahnhofsvereins "Löhne umsteigen". Die Anschaffungskosten liegen bei 700 bis 800 Euro, inklusive der Erhaltungskosten für drei Jahre. Gesponsert wird das Ganze von der SPD und dem Bahnhofsverein. Beim Kneipenquiz der NW im alten Wartesaal vor rund anderthalb Wochen sei das Gratis-WLAN schon aktiv genutzt worden, freut sich Yannik Böhm. "Da haben wir positive Rückmeldungen bekommen", sagt er. Jusos treiben Freifunk in ganz Löhne voran Die Jusos wollen Freifunk weiter vorantreiben und haben zum Beispiel bereits für freies WLAN im Freibad gesorgt. "Dort können 200 bis 300 Leute gleichzeitig surfen", sagt Yannik Böhm. Und auch bei der Ausstattung der oberen Lübbecker Straße mit Gratis-WLAN seien sie involviert, so Böhm. Sie würden gern auch in weiteren öffentlichen Gebäuden wie Schulen Freifunk ermöglichen. Die Stadt Löhne sei daran interessiert, konkret geplant sei aber noch nichts. Am liebsten wäre den jungen Sozialdemokraten aber, wenn die gesamte Werrestadt mit Freifunk ausgestattet wäre, sagen sie.

realisiert durch evolver group