0
Der Sportplatz Glockenstraße: Bei ihm soll das Granulat nach und nach durch einen anderen Füllstoff ersetzt werden. - © Dirk Windmöller
Der Sportplatz Glockenstraße: Bei ihm soll das Granulat nach und nach durch einen anderen Füllstoff ersetzt werden. | © Dirk Windmöller

Löhne Mikroplastik: Die Kunstrasenplätze in Löhne bleiben bespielbar

Wegen der Verwendung von Mikroplastik gibt es Probleme. Jetzt wird ein Lösungsvorschlag präsentiert.

Dirk Windmöller
04.09.2019 | Stand 04.09.2019, 14:56 Uhr

Löhne. Sportvereine und Stadtverwaltungen in vielen Städten machen sich Sorgen um ihre Kunstrasenplätze. Eine Untersuchung des Fraunhofer-Instituts hatte ergeben, dass Kunstrasenplätze die drittgrößte Quelle für Mikroplastik in Deutschland sind.

realisiert durch evolver group