Die Nordumgehung ist in beide Richtungen freigegeben. - © Dirk Windmöller
Die Nordumgehung ist in beide Richtungen freigegeben. | © Dirk Windmöller

Löhne/Bad Oeynhausen Nordumgehung: Freigabe auch Richtung Hannover

A 30 ist schneller als gedacht in beide Richtungen für den Verkehr freigegeben

Löhne/Bad Oeynhausen. Die Nordumgehung ist komplett freigegeben. In beide Richtungen - Osnabrück und Hannover - rollt der Verkehr ab sofort. Überraschend hat Straßen NRW die Freigabe am Mittwochnachmittag bekannt gegeben. Im Löhner Kreuz erledigten Bauarbeiter die letzten Markierungsarbeiten, um dann Donnerstagmittag um 13.05 Uhr den Verkehr über die neue Trasse zu lenken. Ausschlaggebend für die schnelle Freigabe war das Wetter. So konnten die Restarbeiten auf dem Teilstück in den vergangenen drei Tagen erledigt werden. Mit der Eröffnung ist die alte A 30-Trasse zwischen dem Löhner Kreuz und der Anschlussstelle Gohfeld gekappt. Die Abfahrt Gohfeld wird aus Richtung Osnabrück mehrere Monate gesperrt sein. Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Gohfeld müssen entweder in Löhne abfahren und der Umleitung U 6 folgen. Für die Verkehrsteilnehmer, die aus Bad Oeynhausen nach Löhne oder weiter Richtung Osnabrück fahren wollen, ändert sich nichts. Endstation auf der alten Trasse ist die Abfahrt Gohfeld und von dort geht es entweder über die Werster Straße oder die Oeynhauser Straße weiter. Oder über die Nordumgehung zur Ausfahrt Löhne.

realisiert durch evolver group