0
Harald Guelzow (links) im Gespräch mit einem Brunnennutzer - © (C) VSR-Gew?sserschutz, zur freien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung
Harald Guelzow (links) im Gespräch mit einem Brunnennutzer | © (C) VSR-Gew?sserschutz, zur freien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung
Löhne

Nitrat: Obernbecker Brunnen ist der Spitzenreiter

Der VSR-Gewässerschutz hat 72 Proben aus privat genutzten Brunnen entgegen genommen und auf die Wasserqualität getestet. Die Experten halten eine Reduzierung der Nitratbelastung für dringend notwendig

Susanne Barth
28.06.2018 | Stand 28.06.2018, 15:59 Uhr |

Löhne. Wer einen Brunnen auf seinem Grundstück hat, nutzt das Wasser, um damit Blumen zu gießen, Tiere zu tränken oder auch um seine Wäsche zu waschen. Doch nicht jedes Brunnenwasser ist für jede Nutzung geeignet. Harald Gülzow vom VSR-Gewässerschutz und Lina Remme, Mitarbeiterin im Bundesfreiwilligendienst, waren Anfang Mai auf dem Findeisenplatz und haben dort Wasserproben entgegen genommen und diese auf Nitrat,- Eisen- und Salzgehalt analysiert. Jetzt sind die Ergebnisse da.