NW News

Jetzt installieren

0
Das Team: Nicole Schröder (v. l.), Kathrin Schade, Marlena Jungnitsch, Barbara Cuber, Anke Niemeyer und Meike Ekamp ermöglichen Kindern und Jugendlichen in Löhne gesicherte Zugänge zu Bildung und Teilhabe. - © Susanne Barth
Das Team: Nicole Schröder (v. l.), Kathrin Schade, Marlena Jungnitsch, Barbara Cuber, Anke Niemeyer und Meike Ekamp ermöglichen Kindern und Jugendlichen in Löhne gesicherte Zugänge zu Bildung und Teilhabe. | © Susanne Barth
Löhne

Bildung und Teilhabe für alle Kinder soll weiterlaufen

Projekt: Das Jugendamt hat vom 1. August 2016 bis 31. Dezember 2017 Fördermittel in Höhe von 80.000 Euro vom Land NRW bekommen. Die Angebote waren kostenlos

Susanne Barth
14.02.2018 | Stand 13.02.2018, 20:42 Uhr

Löhne. Nicht jedes Kind hat die gleichen Möglichkeiten. Das fängt in einer ländlich geprägten Stadt wie Löhne schon beim öffentlichen Nahverkehr an. Fast 7.000 Kinder und Jugendliche leben in der Werrestadt. Da die Anzahl der unter 18-Jährigen aus benachteiligten Familien immer mehr steigt und es einen Zuwachs von Flüchtlings- und Migrantenfamilien gibt, haben die bisherigen Unterstützungen nicht mehr ausgereicht. Das Jugendamt beantragte Fördermittel beim Land und konnte damit viel bewegen.