0
Scheinstaat: Die Ablehnung der Bundesrepublik durch Reichsbürger wird auch in solchen skurrilen Dokumenten deutlich. Im Löhner Fall fühlt man sich jedoch dem Fantasiestaat Germanitien zugehörig. - © Patrick Seeger/dpa
Scheinstaat: Die Ablehnung der Bundesrepublik durch Reichsbürger wird auch in solchen skurrilen Dokumenten deutlich. Im Löhner Fall fühlt man sich jedoch dem Fantasiestaat Germanitien zugehörig. | © Patrick Seeger/dpa

Löhne "Germaniten"-Vorstand im Gefängnis

Reichsbürger: Der Mann hat vor fünf Jahren gefälschte Dollarnoten in Umlauf gebracht und gegen seine Bewährung verstoßen. Der 59-Jährige ist bereits bei der Durchsuchungsaktion verhaftet worden

Ulf Hanke
09.05.2017 | Stand 08.05.2017, 19:22 Uhr

Löhne. Ein führendes Mitglied der rechtsextremen Löhner "Justizopferhilfe" und des Scheinstaats "Germanitien" sitzt bereits seit Donnerstag, 27. April, in der Justizvollzugsanstalt Brackwede. Das bestätigten die Staatsanwaltschaften Detmold und Bielefeld auf Nachfrage. Der Mann ist im Zuge der Durchsuchungsaktion in der "Reichsbürger"-Szene in Löhne, Rinteln und Vlotho in der vergangenen Woche in Löhne verhaftet worden und muss eine Reststrafe verbüßen.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren