0
Erste Blume gepflanzt: Norbert Wellmann (v.l.), Iris Wolter, Yousef Hajji Abdi, Elvira Wolter, Hussein Hajji Abdi und Bürgermeister Bernd Poggemöller weihen den interkulturellen Garten ein. Foto: Schulz - © Friderieke Schulz
Erste Blume gepflanzt: Norbert Wellmann (v.l.), Iris Wolter, Yousef Hajji Abdi, Elvira Wolter, Hussein Hajji Abdi und Bürgermeister Bernd Poggemöller weihen den interkulturellen Garten ein. Foto: Schulz | © Friderieke Schulz

Löhne Ein kleines Stück Garten sorgt in Löhne für das interkulturelle Miteinander

Projekt: Geflüchtete und bereits länger in Löhne lebende Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sollen durch den grünen Daumen in Kontakt miteinander kommen. Letzte Mieter werden gesucht

Friderieke Schulz
06.04.2017 | Stand 05.04.2017, 18:40 Uhr

Löhne. Wo derzeit noch braune Erdflächen stehen, sollen bald Blumen, Gemüse und vor allem Beziehungen wachsen. Denn das Projekt „interkultureller Garten" eint Gartenfreunde aller Herkunftsländer.

realisiert durch evolver group