0
In der Heide: Rechts soll die Allee des Grundgesetzes entstehen. Die kleine Straße führt zur Ellerbuscher Straße. - © Dirk Windmöller
In der Heide: Rechts soll die Allee des Grundgesetzes entstehen. Die kleine Straße führt zur Ellerbuscher Straße. | © Dirk Windmöller

Löhne Die Allee des Grundgesetzes

Pflanzaktion: Für zehn Apfelbäume werden Paten für je ein Grundrecht gesucht

Dirk Windmöller
07.09.2016 | Stand 06.09.2016, 19:59 Uhr

Löhne. Die Bürgerinitiative „Gemeinsam für Vielfalt" hat der Justizopferhilfe und den Germaniten in Löhne das Leben schwer gemacht. Die rechtsextreme Gruppierung hatte an der Lübbecker Straße ein Büro, das sie Botschaft nannte. Die Botschaft existiert nicht mehr. Wohl aber ein nach außen eher unscheinbares Büro an der Koblenzer Straße, das vor einigen Monaten bezogen wurde. Auch dem Bündnis ist zu verdanken, dass die Germaniten in Löhne keine öffentliche Rolle mehr spielen. Für seinen Einsatz gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus wurde die Bürgerinitiative im Jahr 2015 vom bundesweiten „Bündnis für Demokratie und Toleranz" ausgezeichnet. Als Preisgeld gab es 2.000 Euro.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group