0
Preiswürdig: Unternehmerin Inge Brünger-Mylius mit ihrem Sohn und Vertriebsleiter Björn Mylius in dem Loungemöbel, für das die Firma aus Gohfeld einen renommierten Design-Preis erhalten hat. Die Möbel "made in Löhne" erfüllen Brand- und Schallschutzauflagen und stehen daher beispielsweise in Großraumbüros. - © Kristine Gresshöner
Preiswürdig: Unternehmerin Inge Brünger-Mylius mit ihrem Sohn und Vertriebsleiter Björn Mylius in dem Loungemöbel, für das die Firma aus Gohfeld einen renommierten Design-Preis erhalten hat. Die Möbel "made in Löhne" erfüllen Brand- und Schallschutzauflagen und stehen daher beispielsweise in Großraumbüros. | © Kristine Gresshöner

Löhne SMV aus Gohfeld entwirft Sessel der Extraklasse

Preiswürdig: Das Gohfelder Möbelunternehmen SMV hat in diesem Jahr zwei Auszeichnungen für seine Produkte erhalten, die besondere Brand- und Schallschutzauflagen erfüllen. Der Familienbetrieb hat 35 Mitarbeiter

Kristine Greßhöner
13.11.2015 | Stand 13.11.2015, 13:15 Uhr

Löhne. Einen renommierten Designpreis hat jetzt das Gohfelder Möbelunternehmen SMV Sitz- und Objektmöbel erhalten. Mit seinen Produkten für Büros, Flughäfen und andere öffentliche Bereiche punktet das Familienunternehmen und erhielt schon mehrfach Auszeichnungen. Diese ist zudem etwas Besonderes wie das Möbelstück selbst. Die Idee ist so raffiniert wie schick. Man nehme einen Loungesessel, ziehe die Seitenteile und den Rücken fast mannshoch und verwende Materialien, die zum einen unempfindlich gegen Kaffeespritzer und schwer entflammbar sind sowie lärmschluckend wirken. Die Löhner Firma hat so eine Sitzmöglichkeit auf den Markt gebracht, welche die Umgebungsgeräusche in einer Art offener Muschel hörbar leiser werden lässt. Das Stück heißt "Fourty Two" und würde in frischem Türkis gut in jede junge Wohngemeinschaft passen. So hat auch die Jury des German Design Award ihre Entscheidung begründet: Das Möbel repräsentiere "den modernen, jungen Arbeitsplatz" und sei "extrem gemütlich".Neun Auszeichnungen gingen in den Kreis Designpreise gibt es weltweit viele. Branchenkenner sagen, dass wenige so begehrt seien wie dieser, den der Rat für Formgebung in Frankfurt vergibt - auch weil sich die potenziellen Preisträger nicht selbst vorschlagen können. Neun Auszeichnungen gingen in diesem Jahr in den Kreis Herford, eine davon an Geschäftsführerin Inge Brünger-Mylius. Die Verleihung findet im Februar 2016 statt auf der Ambiente-Messe in Frankfurt. Für Jedermann sind die Produkte aus Gohfeld nicht erhältlich. "Wir bieten Objektmöbel an, die zum Beispiel in Banken und Hotels stehen", sagt Marketingfrau Jana Klumpp. Dort gelten strenge Vorgaben für Brand- und Schallschutz. Mit den Möbeln aus Löhne würden dort "Wohlfühlzonen" entstehen - "wie in unserem Büro", sagt Klumpp und deutet in den offenen, farbenfrohen Arbeitsbereich. Der Kunde könne zwischen 309 Farben und Materialien auswählen."Der Lack ist ab" Mit ihren 35 Mitarbeitern ist die Firma in der Szene präsent. Erst Anfang Oktober erhielt SMV für eine umschlossene Sitz-Insel einen anderen Preis auf einer der größten Fachmessen für Flughafenbetreiber in München. Für den Erfolg wird in Gohfeld einiges getan: So hat sich das Unternehmen kürzlich ein neues Logo verpasst. Mit einem Augenzwinkern habe die Losung der Hausmesse Anfang November noch geheißen: "Der Lack ist ab". Neu ist dagegen das Konzept im hauseigenen Großraumbüro, in welchem jeder Mitarbeiter seinen Rollcontainer nach Lust und Laune an einem anderen Ort parken oder sich in eine der Arbeitsinseln zurückziehen kann. Mit dem 250-Quadratmeter-Büro wirbt SMV per Prospekt. "Wir arbeiten eben direkt in unserer Ausstellung." Schallschutz ist ein großes Thema, leicht zu drehende Raumtrenner-Elemente gehören daher ebenfalls zum Portfolio, die ähnlich dem "Fourty Two" wie eine mobile Schallschutzwand funktionieren. Ihr Name: "Peep".

realisiert durch evolver group