15 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine besuchen mittlerweile die Erich-Kästner-Gesamtschule. Foto: Niklas Krämer - © Niklas Krämer
15 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine besuchen mittlerweile die Erich-Kästner-Gesamtschule. Foto: Niklas Krämer | © Niklas Krämer

NW Plus Logo Kirchlengern Wie Geflüchtete in Kirchlengern unterkommen

158 Menschen aus der Ukraine leben aktuell in Kirchlengern, die meisten von ihnen in privaten Wohnungen. Die Gemeinde war überrascht von der hohen Hilfsbereitschaft.

Anne Neul

Kirchlengern. Auch wenn die Gemeinde Kirchlengern schon seit vielen Jahren Geflüchtete unterbringt, ist mit den Menschen aus der Ukraine einiges anders. Denn die Gemeindemitarbeiter erleben mit den Geflüchteten aus der Ukraine etwas Neues: „Es haben sich so viele Bürger gemeldet und Wohnraum angeboten, dass wir nicht auf alle Angebote einzugehen brauchten“, erzählt Uwe Dreifeld, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales bei der Gemeinde Kirchlengern. Einige Bürger boten leerstehende Wohnungen an, andere stellten das Kinderzimmer zur Verfügung und waren bereit, die Menschen aus der Ukraine bei sich aufzunehmen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!