Bürgermeister Rüdiger Meier (v.l.), Hans-Gerhard Busse (Fachbereichsleiter Finanzen) und Kämmerer Stefan Junkermann werfen einen Blick in den Entwurf des Haushalts 2022. Foto: Niklas Krämer - © Niklas Krämer
Bürgermeister Rüdiger Meier (v.l.), Hans-Gerhard Busse (Fachbereichsleiter Finanzen) und Kämmerer Stefan Junkermann werfen einen Blick in den Entwurf des Haushalts 2022. Foto: Niklas Krämer | © Niklas Krämer

NW Plus Logo Kirchlengern Gemeinde will neun Millionen Euro investieren

Die Gemeinde Kirchlengern plant im Haushaltsentwurf für 2022 wieder mit einer „schwarzen Null“. Eine Erhöhung der Grundsteuer A und B lehnt der Rat ab.

Niklas Krämer

Kirchlengern. Dick wie ein Telefonbuch: 355 Seiten umfasst der Entwurf des Haushaltsbuchs, den die Gemeinde Kirchlengern jetzt für 2022 vorgestellt hat. Die Verwaltung plant wieder mit einer „schwarzen Null", der Haushalt ist also ausgeglichen. Die Grundsteuer für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) sowie die Grundsteuer für Grundstücke (Grundsteuer B) will die Gemeinde für das kommende Jahr anheben. Die Gewerbesteuer soll dagegen unverändert bleiben.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!