In Sachsen gibt es im Einzelhandel bereits eine 2G-Pflicht. Der Handel in Kirchlengern sieht das noch entspannt. - © AFP or licensors
In Sachsen gibt es im Einzelhandel bereits eine 2G-Pflicht. Der Handel in Kirchlengern sieht das noch entspannt. | © AFP or licensors
NW Plus Logo Kirchenlengern

Der Handel in Kirchlengern bleibt entspannt

Die Inzidenzen steigen und die Corona-Maßnahmen werden schärfer. Dabei hatte sich die Situation für die Geschäfte gerade erst beruhigt.

Jan-Henrik Gerdener

Kirchlengern. "Kennen Sie den Film und täglich grüßt das Murmeltier?", fragt Oliver Weisheit, Geschäftsführer des Verbands "Kirchlengern handelt". "Wenn wir jetzt nicht an die Vernunft der Leute appellieren und vernünftige Maßnahmen umsetzen, wiederholt sich das Ganze so lange, bis wir 2030 noch die gleichen Gespräche führen." Denn die derzeitige Situation hat schon stark den Beigeschmack von Déjà-vu. Es wird Winter und die Corona-Infektionszahlen steigen auf bis dato unbekannte Höhen. Der Ruf nach neuen Maßnahmen wird laut. Die dann auch verspätet kommen sollen...

Jetzt weiterlesen?

unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG