Das alte Aqua Fun von hinten. Der Hauptausschuss Kirchlengern debatiert, ob das neue eine Photovoltaik-Anlage auf das Dach bekommen soll. - © Niklas Krämer
Das alte Aqua Fun von hinten. Der Hauptausschuss Kirchlengern debatiert, ob das neue eine Photovoltaik-Anlage auf das Dach bekommen soll. | © Niklas Krämer

NW Plus Logo Kirchlengern Das neue Aqua Fun bekommt (vorerst) keine Solaranlage

Laut der Verwaltung lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage wirtschaftlich nicht. Dennoch gibt es noch eine letzte Chance für die Sonnenenergie am Schwimmbad.

Jan-Henrik Gerdener

Kirchlengern. Der Hauptausschuss der Gemeinde Kirchlengern hat sich vorerst dagegen entschieden, Solaranlagen auf dem Dach des neuen Aqua Fun zu installieren. Das wurde in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen. Laut der Verwaltung der Kommune lohnt sich die Installation wirtschaftlich nicht. Auf Vorschlag der Grünen gibt es aber doch noch eine letzte Chance, Sonnenpanels auf dem Schwimmbad zu installieren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!