Die Deutsche Glasfaser könnte ein reines Glasfasernetz in Kirchlengern legen. Dafür müssen zuvor 40 Prozent der betroffenen Haushalte ihr Interesse signalisieren und einen Vertrag unterzeichnen. - © Roland Thöring
Die Deutsche Glasfaser könnte ein reines Glasfasernetz in Kirchlengern legen. Dafür müssen zuvor 40 Prozent der betroffenen Haushalte ihr Interesse signalisieren und einen Vertrag unterzeichnen. | © Roland Thöring
NW Plus Logo Kirchlengern

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Glasfaser-Ausbau

Die Deutsche Glasfaser bietet den Ausbau eines reinen Glasfasernetzes in Kirchlengern an. Dafür müssen die Bürger zuvor einen Vertrag mit dem Unternehmen schließen.

Niklas Krämer

Kirchlengern. Mehrere Kirchlengeraner hatten in der vergangenen Zeit Post im Briefkasten. Der Absender: die deutsche Glasfaser. Das Unternehmen bietet den Ausbau eines reinen Glasfasernetzes für mehrere Teile Kirchlengerns an. Dafür müssen 40 Prozent der angeschriebenen Haushalte einen Vertrag abschließen, damit die Arbeiten beginnen. Das sorgte bei manchen Lesern, die sich an die NW gewandt haben, für Irritationen. Die NW erklärt das Prozedere und beantwortet die wichtigsten Fragen. Was hat es mit dem Schreiben auf sich? ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!