Zwei große Eichen wurden im Februar in der Nähe des Feuerwehrhauses Auf dem Fienberge gefällt. Spätestens seitdem sind die Rufe nach der Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung in Kirchlengern wieder lauter. - © Privat
Zwei große Eichen wurden im Februar in der Nähe des Feuerwehrhauses Auf dem Fienberge gefällt. Spätestens seitdem sind die Rufe nach der Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung in Kirchlengern wieder lauter. | © Privat
NW Plus Logo Kirchlengern

Gibt es wieder eine Baumschutzsatzung in Kirchlengern?

Eine Satzung zum Schutz des Baumbestands wurde vor 16 Jahren abgesägt. Jetzt fordern die Grünen die Wiedereinführung. Zuletzt hatten Baumfällungen für Irritationen gesorgt.

Niklas Krämer

Kirchlengern. Diese Baumfällungen hatten bei Anwohnern für Entsetzen gesorgt. Zwei große, 100-jährige Eichen, die in der Nähe des Feuerwehrhauses Auf dem Fienberge in Kirchlengern standen, wurden im Februar abgeholzt. Der Grund: Das Feuerwehrgerätehaus wird neu gebaut. Das betreffende Grundstück müsse ungefähr zur Hälfte für den Neubau in Anspruch genommen werden, hatte die Gemeinde erklärt. "Die Eichen bekommen wir nicht wieder. Aber ich hoffe, dass so etwas in Zukunft nicht wieder passiert", sagte eine Anwohnerin zur NW...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!