Ein altbekanntes Problem: Diese beiden Sofas wurden in Kirchlengern im September 2019 in der freien Natur entsorgt. - © Archivfoto: Privat
Ein altbekanntes Problem: Diese beiden Sofas wurden in Kirchlengern im September 2019 in der freien Natur entsorgt. | © Archivfoto: Privat

NW Plus Logo Kirchlengern Immer wieder wilder Müll - hohe Kosten für Kirchlengern

In Kirchlengern wurden alte Polstermöbel in freier Natur entsorgt. Nicht zum ersten Mal. Die SPD setzt das Thema auf die politische Agenda. Klar ist: Es muss sich etwas ändern.

Niklas Krämer

Kirchlengern. Diese Problematik kommt immer wieder zur Sprache. Und immer wieder ist die Empörung darüber groß: Wilder Müll. Neuestes Beispiel: Zwei ausrangierte Sofas und zwei alte Sessel wurden am Straßenrand am Unteren Eggeweg in freier Natur entsorgt. Ein Foto von diesem wilden Müll wurde auf Facebook veröffentlicht, und sorgte für reichlich Diskussionen. Und auch die Politik rief es auf den Plan: SPD-Fraktionsvorsitzender Oliver Lüking fragte Bürgermeister Rüdiger Meier, welche Kosten die Entsorgung von wildem Müll verursache. Lükings Eindruck: ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group