0
Überfüllte Schulbusse sind jedes Jahr wieder ein großes Ärgernis für Eltern. In Kirchlengern will man wegen Corona weitere Busse einsetzen. - © Nicole Bliesener
Überfüllte Schulbusse sind jedes Jahr wieder ein großes Ärgernis für Eltern. In Kirchlengern will man wegen Corona weitere Busse einsetzen. | © Nicole Bliesener

Kirchlengern Wegen Corona fahren in Kirchlengern mehr Schulbusse

Zu viele Jungen und Mädchen sind streckenweise in den Fahrzeugen. Das Problem: Busse gibt es genug, aber zu wenige Busfahrer. Die Lösung ist unkonventionell.

Niklas Krämer
02.09.2020 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Kirchlengern. In Schulbussen ist es oftmals voll. So voll, dass die Schüler dicht gedrängt stehen. Gerade in Corona-Zeiten ist das Problem. Zwar dürfen in Schulbussen so viele Kinder transportiert werden wie vor Corona, wenn sie denn Masken tragen. Einige Eltern hätten sich deshalb Sorgen gemacht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!