Frauenquote deutlich erhöht: Der neue Vorstand der SPD Kirchlengern mit der Landtagsabgeordneten Angela Lück (links) und Landrat Jürgen Müller (rechts). - © Foto: SPD Kirchlengern
Frauenquote deutlich erhöht: Der neue Vorstand der SPD Kirchlengern mit der Landtagsabgeordneten Angela Lück (links) und Landrat Jürgen Müller (rechts). | © Foto: SPD Kirchlengern

Kirchlengern SPD-Vorstand verdoppelt den Frauenanteil

Versammlung: Mitglieder für langjährige Treue zur Partei geehrt. Das Aqua Fun ist das beherrschende Thema in diesen Tagen. Sozialdemokraten bedauern, dass es kein gemeinsames Bad für Bünde und Kirchlengern geben soll

Kirchlengern. Am vergangenen Freitag, 15. Februar, fanden sich die Mitglieder der SPD in Kirchlengern zur Mitgliederversammlung des Ortsvereins ein. Begleitet wurde die Veranstaltung von der Landtagsabgeordneten Angela Lück und Landrat Jürgen Müller. Nach dem Bericht des Vorstands und des Kassierers sowie deren Entlastung nahmen Angela Lück und Jürgen Müller die Ehrungen der Jubilare vor. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD wurden Wilfried Hillner, Walter Kiel und Günter Stuke geehrt. Seit 40 Jahren ist Günter Meier dabei. Die darauffolgende Neuwahl des Vorstandes ging einer Mitteilung der Partei zufolge "mit der erfreulichen Verdoppelung des Frauenanteils einher". Neben der Bestätigung des Vorsitzenden Axel Meier wurde Falk Krüger zu seinem ersten Stellvertreter gewählt. Doris Sieker und Tina Lüking übernehmen die Position der zweiten und dritten Stellvertreterin. Die Schriftführung übernehmen Sebastian Priem und Kathleen Krüger als Stellvertreterin. Die Kasse wird auch künftig von Kai-Uwe Sasse und in Abwesenheit von Ernst Kämper geführt. Die Arbeit der Ortsvereine ist wertvoll Anschließend folgte der Bericht von Landrat Jürgen Müller, der von vielen Details der Kreispolitik berichtete. Neben der Gesundheits- und Jugendpolitik hob Müller besonders die kürzlich im Kreistag beschlossene Änderung der Kindergartenbeiträge hervor. Auf Initiative der SPD-Kirchlengern wurde die Höhe des Jahreseinkommens, ab der Kindergartenbeiträge bezahlt werden müssen, erhöht. Axel Meier kommentiert: "Hier kann man deutlich sehen, wie wertvoll die Arbeit in den Ortsvereinen ist und dass es sich lohnt, Ideen zu äußern. Die Kommunalpolitik ist eben die Grundlage unseres sozialen Zusammenlebens." Im Anschluss folgte der Bericht aus der SPD-Fraktion aus dem Gemeinderat, der vom Fraktionsvorsitzenden Oliver Lüking vorgetragen wurde. Hier stand fast ausschließlich das Aqua Fun im Mittelpunkt. Er beschrieb die Komplexität und kritisierte die seiner Meinung nach "falsche Herangehensweise der Verwaltung an die Planung, wodurch man lange nicht mit belastbaren Zahlen" habe arbeiten können. Lüking lobte die Zusammenarbeit mit den anderen Parteien und sagte weiter: "Wir stellen mit dieser Investition die finanziellen Weichen für die nächsten 50 bis 60 Jahre." Bedauerlich sei nach wie vor, dass die Diskussion über ein gemeinsames Bad mit der Stadt Bünde ergebnislos endete. Er sei verwundert darüber, "dass man seitens der Bürgermeister diese Diskussion trotz Aussicht auf enorme Einsparungen nicht konsequenter verfolgt hat."

realisiert durch evolver group