Einladung an alle: Kulturvereinsvorstandsmitglied Kerstin Ottensmeier (v.l.), Marktinhaber Eckhard Ramöller, Möbelspender Rüdiger Hartleb, Schrankpatin Karin Wittland und Kulturfachbereichsleiter Michael Höke von der Gemeinde Kirchlengern. - © Horst Hartmann
Einladung an alle: Kulturvereinsvorstandsmitglied Kerstin Ottensmeier (v.l.), Marktinhaber Eckhard Ramöller, Möbelspender Rüdiger Hartleb, Schrankpatin Karin Wittland und Kulturfachbereichsleiter Michael Höke von der Gemeinde Kirchlengern. | © Horst Hartmann

Kirchlengern Kultur Offensiv eröffnet Bücherschrank in Stift Quernheim

Angebot: Der Verein Kultur offensiv hat im Edeka-Markt einen Bücherschrank aufgestellt

26.06.2017 | Stand 26.06.2017, 11:38 Uhr

Der Verein Kultur Offensiv hat im Edeka-Markt Ramöller in Stift Quernheim einen offenen Bücherschrank aufgestellt. Während der Marktöffnungszeiten können sich interessierte Leserinnen und Leser mit gebrauchten Büchern versorgen. Der Schrank steht rechts im Eingangsbereich des Marktes. Das Prinzip ist einfach: Wer ein Buch lesen möchte, darf es entnehmen und nach angemessener Zeit zurückbringen - oder behalten und dafür ein anderes Buch in den Bücherschrank stellen. Buchspenden sind immer gern gesehen. So wird sichergestellt, dass auch gelegentlich ein Buch entnommen werden kann, ohne im Gegenzug eines hineinzustellen. Kosten fallen für die Nutzer nicht an. Schrankpatin ist Karin Wittland vom Kulturverein. Sie kontrolliert den Inhalt sowie den Schrank regelmäßig. Eine Informationstafel ist am Schrank angebracht. Gleich nach dem Schrankaufbau, also schon vor der offiziellen Inbetriebnahme, haben schon interessierte Leserinnen und Leser einige Werke in die Minibücherei eingestellt. Möbelspender ist das langjährige Kulturvereinsmitglied Rüdiger Hartleb aus Kirchlengern. Marktinhaber Eckhard Ramöller bittet darum, entnommene Bücher oder einzustellende Bücher nicht während des Einkaufs mit in den Markt zu nehmen. Ansonsten müsste der Lesestoff an der Kasse überprüft werden. Das System "Offener Bücherschrank" wird bereits in vielen Kommunen Deutschlands erfolgreich betrieben. Ein Schrank am Standort Stift Quernheim wird wegen seiner doch geringen Größe nicht als Konkurrenz zur gemeindeeignen Bücherei - sie ist Kooperationspartnerin - angesehen. Fachbereichsleiter Michael Höke von der Gemeinde Kirchlengern lobte in seinem Grußwort das Engagement des Kulturvereins, die Projektidee und deren Ausführung. Das Projekt des Kulturvereins wird von Horst Hartmann, dem ehemaligen Vorsitzenden, betreut. Vorschläge und Anregungen zu dem offenen Bücherschrank werden per E-Mail gern entgegengenommen. Hartmann bedankte sich bei allen Unterstützern für die geleistete Zuarbeit. Beim Aufbau des Schrankes habe Kulturvereinsmitglied Udo Kroos mit angepackt.

realisiert durch evolver group