0
Vortrag: "Väter sollen sich aktiv in die Kindererziehung einbringen", sagt Harald Meves während des Vortrages vor den 50 Kindergartenvätern. - © Myriam Domke-Feiner
Vortrag: "Väter sollen sich aktiv in die Kindererziehung einbringen", sagt Harald Meves während des Vortrages vor den 50 Kindergartenvätern. | © Myriam Domke-Feiner

Kirchlengern Was ein Kabarettist zur Erziehung sagt

Familienzentrum Kirchlengern: Kindergärten Auf der Wehme und Amselweg luden zum Frühstück ein. 100 Väter und Kinder machten mit

Myriam Domke-Feiner
16.03.2016 | Stand 15.03.2016, 22:02 Uhr

Kirchlengern. Wenn der Vater mit dem Sohne - beim Vater-Kind-Frühstück des Familienzentrums Kirchlengern natürlich auch mit der Tochter - einen Vormittag gemeinsam verbringen können, dann findet das in beiden zum Familienzentrum gehörenden Kindergärten großen Zuspruch. Kindergartenleitung Anke Lückingsmeier und ihre Kolleginnen hatten am Samstagvormittag im Gemeindehaus alle Hände voll zu tun, die insgesamt 100 hungrigen Kinder und Väter mit Brötchen, Eiern und Saft zu versorgen. Nach dem fröhlichen Frühstück gingen die Knirpse in den Kindergarten auf der Wehme zum Spielen. Auf die etwa 50 Väter wartete der Erziehungsexperte und Kabarettist Harald Meves mit einem Vortrag zum Thema: "Zusammen wachsen - Väter und ihre Kinder". Meves skizzierte zunächst Erziehungsgrundlagen, die für Väter wie Mütter gelten. Wie wird ein Kind so wie es ist? Diese Frage stellte Meves, um sie sogleich aus pädagogischer Sicht zu beantworten. Meves zählte verschiedene Komponenten auf, die Kinder und ihr Verhalten nachhaltig prägen. "Unter anderem lernen Kinder am Modell. Was leben wir unseren Kindern vor? Welche Rollenbilder bieten Väter heutzutage?", fragte Meves seine Zuhörer. Durch veränderte Lebensumstände habe sich das Selbstverständnis vieler Väter verändert. Männer würden später Väter, hätten im Schnitt weniger Kinder, es gäbe häufiger Trennungen der Eltern, Väter wollten sich mehr in die Erziehung einbringen. "In der Kürze eines solchen Vortrages wird es natürlich auch immer etwas klischeehaft", sagt der Erziehungsexperte entschuldigend. Väter seien oft risikobereiter als Mütter und hätten auf viele Dinge eine andere Sicht. Beide Komponenten - das Vorbild der Mütter wie das der Väter - seien für die Kinder gleich wichtig. Meves - selbst Vater eines erwachsenen Sohnes - hatte viele Ratschläge und Tipps für die Kindergartenväter in petto. Der Humor durfte dabei nicht fehlen, dafür sind Vorträge von Harald Meves bekannt. Ganz nach seinem Motto "Erziehung gelingt immer noch am besten mit Geduld und Humor", war aus dem Gemeindehaus regelmäßig schallendes Gelächter zu hören.

realisiert durch evolver group