Alexander Graf, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung, ist von Beginn an mit dem Projekt "Jung kauft Alt" in Hiddenhausen betraut. - © Susanne Barth
Alexander Graf, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung, ist von Beginn an mit dem Projekt "Jung kauft Alt" in Hiddenhausen betraut. | © Susanne Barth

NW Plus Logo Hiddenhausen 15 Jahre "Jung kauft Alt": So oft kauften junge Menschen alte Häuser

Käufer von Altimmobilien in Hiddenhausen können von finanzieller Unterstützung durch die Gemeinde profitieren. Das Projekt läuft seit 15 Jahren und ist ein Erfolg.

Amir Khalifa

Hiddenhausen. Seit dem 1. Juli 2007 unterstützt die Gemeinde Hiddenhausen die Nachnutzung von mindestens 25 Jahre alten Immobilien mit Hilfe des Förderprogramms "Jung kauft Alt - Junge Menschen kaufen alte Häuser". Haupt-Zielgruppe sind junge Paare und Familien mit Kindern, doch auch Singles oder ältere Paare konnten schon profitieren. "Das Programm ist an die Eigennutzung durch die Käufer gebunden und nicht auf Investoren ausgerichtet", erklärt Alexander Graf, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung. Er berichtet über den Erfolg des "bewusst bürokratisch schlank gehaltenen Programms" und nennt dazu aktuelle Zahlen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema