Ein Familienvater aus Hiddenhausen muss sich vor der 20. großen Jugendstrafkammer am Landgericht Bielefeld verantworten. - © Anastasia von Fugler
Ein Familienvater aus Hiddenhausen muss sich vor der 20. großen Jugendstrafkammer am Landgericht Bielefeld verantworten. | © Anastasia von Fugler
NW Plus Logo Hiddenhausen

Kindesmissbrauch: Angeklagter Lkw-Fahrer schweigt vorerst

Der Hiddenhauser soll sich an seiner sechsjährigen Stieftochter vergangen haben. Das Kind und die Kindesmutter sollen beim nächsten Verhandlungstermin aussagen.

Anastasia von Fugler

Bielefeld/Hiddenhausen. Der erste von vorerst vier Verhandlungstagen am Landgericht Bielefeld ist um. Vor Gericht stand ein 43-jähriger Mann aus Hiddenhausen, der seine damals sechsjährige Stieftochter schwerst sexuell misshandelt haben soll. Über vier Jahre habe sich der Berufskraft-Fahrer an verschiedenen Orten an dem Kind vergangen, unter anderem in der Schlafkabine seines Lkw auf Rastplätzen, führte Staatsanwältin Sabrina Bock bei der Anklageverlesung auf. Weiterhin schilderte sie in detaillierten Beschreibungen, in welchem Maße die Misshandlungen vollzogen worden seien...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG