70 Einsatzkräfte hatte es gebraucht, den Brand zu löschen. - © Freiwillige Feuerwehr
70 Einsatzkräfte hatte es gebraucht, den Brand zu löschen. | © Freiwillige Feuerwehr

NW Plus Logo Hiddenhausen Brandstiftung in Mehrfamilienhaus: Verdächtiger war nicht am Tatort

Ermittlungen zum Brandverursacher dauern laut Staatsanwaltschaft an.

Anastasia von Fugler

Hiddenhausen. Ein Feuer am frühen Morgen des 3. November 2021 schreckte die Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Sternberger Straße in Eilshausen aus dem Schlaf. Verletzt wurde niemand, alle konnten sich nach draußen retten. Ersten Hinweisen zufolge sei das Feuer in der Wohnung vorsätzlich gelegt worden.

Eine Mordkommission nahm sich den Ermittlungen wegen Brandstiftung und versuchtem Mord an. Der Tatverdächtige, der bereits am nächsten Tag von der Polizei verhört worden war, kam am selben Tag wieder auf freien Fuß - und er ist es immer noch, teilt die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mit.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema