Zu sehen ist die Kreuzung von Kaiserweg und In der Feldmark. Für Fahrradfahrer ist die Oberfläche dort schon länger verbesserungsbedürftig. - © David Knapp
Zu sehen ist die Kreuzung von Kaiserweg und In der Feldmark. Für Fahrradfahrer ist die Oberfläche dort schon länger verbesserungsbedürftig. | © David Knapp
NW Plus Logo Hiddenhausen

Verkehrte Welt? Weshalb die Grünen den Ausbau eines Radweges verzögern

In Schweicheln-Bermbeck soll eine Schotterpiste aufgebessert werden. Das käme Radlern zugute. Nicht einverstanden ist die grüne Fraktion. Was sind die Gründe?

David Knapp

Hiddenhausen. Im Bermbecker Hinterland ist nicht gut Fahrradfahren. Abseits der Herforder Straße, zwischen Peter-Lacke und dem Sportplatz Eilshausen, ziehen sich Kaiserweg und die Schotterpiste "In der Feldmark" entlang der Acker. Obwohl Teil des ausgeschilderten NRW-Radverkehrsnetzes ist der Weg für Radler nicht ohne Risiko befahrbar. Der Weg "wurde bei Regenereignissen stark ausgespült", hieß es bereits im Dezember 2020. Seitens der Verwaltung wurde damals daher "eine asphaltfreie Optimierung" vorgeschlagen. Wege sollten neu profiliert und eine Oberfläche mit Sabalith hergestellt werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema