Mit einem Obstpflücker keschert Christof Mester ein paar Birnen am Bünder Landweg. - © David Knapp
Mit einem Obstpflücker keschert Christof Mester ein paar Birnen am Bünder Landweg. | © David Knapp
NW Plus Logo Hiddenhausen

Kostenlos und regional: Wo es Obst für alle gibt

An einigen Stellen können Äpfel, Birnen und Zwetschgen problemlos gepflückt werden. Umweltamtsleiter Volker Braun erklärt, was dabei beachtet werden sollte.

David Knapp

Hiddenhausen. Am Rande des Bünder Landweges in Sundern steht Christof Mester auf einem Grünstreifen. In beiden Händen hält er seinen rot lackierten Obstpflücker, den er in Richtung eines Birnbaumes steuert. Er vollführt eine leichte Bewegung, schon fallen einige Birnen in das Netz. Manche seien noch mit den Händen zu pflücken, für andere brauche es bereits die Unterstützung des Geräts, erklärt er. Für den 51-Jährigen ist ein Stopp bei den in Reih und Glied stehenden Birnenbäumen ein alljährlich wiederkehrendes Ereignis: "Ich hab schon als Kind geguckt, ob wir was abstauben können"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema