Ein Freund des Opfers kniet an der Stelle, an der der 29-Jährige starb. - © Jobst Lüdeking
Ein Freund des Opfers kniet an der Stelle, an der der 29-Jährige starb. | © Jobst Lüdeking
NW Plus Logo Hiddenhausen

Prozess um tödlichen Messerangriff muss komplett neu verhandelt werden

Das Verfahren wird jetzt vor einer anderen Kammer des Landgerichts ganz neu beginnen. Eigentlich hätten zwei Brüder nach der bisherigen Entscheidung mehrere Jahre ins Gefängnis gemusst.

Jobst Lüdeking

Herford/Bielefeld/Karlsruhe. Das Verfahren um die tödliche Messerattacke in Eilshausen, eines der gravierendsten Verbrechen in Hiddenhausen in den vergangenen Jahren, muss nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe komplett neu verhandelt werden. Die verurteilten Brüder (32, 34) hätten nach der bisherigen Entscheidung des Landgerichts Bielefeld aus dem Herbst 2020 eigentlich acht Jahre und sechs Monate sowie sieben Jahre im Gefängnis zu verbringen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema