0
Die Klinkerfassade der geplanten Sporthalle ist gut sichtbar. - © BKS Architekten
Die Klinkerfassade der geplanten Sporthalle ist gut sichtbar. | © BKS Architekten
Hiddenhausen

Wie die Sporthalle des Johannes-Falk-Hauses aussehen könnte

Die Arbeiten an der Förderschule werden einige Jahre in Anspruch nehmen. Eine Grafik zeigt, wie der Sportbereich künftig gestaltet sein soll. Vorgesehen ist eine Klinkerfassade.

David Knapp
25.04.2021 | Stand 24.04.2021, 14:07 Uhr

Hiddenhausen. In der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung informierte Architekt Mario Schurbohm (BKS Architekten) über die Planungen für das Johannes-Falk-Haus. Wie mehrfach berichtet soll die Förderschule in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Herford saniert und erweitert werden. Schurbohm zeigte dafür den Zeitplan bis 2025 auf. Denn dann sollen die Arbeiten planmäßig abgeschlossen werden. Da die Maßnahmen während des laufenden Betriebs stattfinden, staffelt sich das Vorgehen in mehrere Schritte. Zunächst stehen Abbrucharbeiten an - etwa die des Hausmeisterhauses und der Nebengebäude.

Mehr zum Thema