Obstbauer Karsten Otte schaut mit einer Lupe nach Schädlingen, die die Erdbeerpflanzen gefärhrden könnten. - © Alexandra Golfinger
Obstbauer Karsten Otte schaut mit einer Lupe nach Schädlingen, die die Erdbeerpflanzen gefärhrden könnten. | © Alexandra Golfinger
NW Plus Logo Hiddenhausen

Frost im April: Wie wirkt sich das auf die Erdbeeren vom Obsthof Otte aus?

Die Saison hat noch nicht begonnen, doch bereits jetzt ist viel auf den Feldern des Obsthofes zu tun. Karsten und Charlotte Otte erklären, was das Besondere an den roten Früchten ist.

Alexandra Golfinger

Hiddenhausen. Die selbstgemachte Erdbeermarmelade vom letzten Jahr neigt sich langsam ihrem Ende zu und der Hunger auf ein frisches Stück Erdbeertorte steigt. Noch hat die Saison für die beliebten süßen Früchte noch nicht begonnen, doch die Feldarbeit beim Obsthof Otte ist bereits im vollen Gange. Die ersten weißen Blüten der Bodenpflanzen verlieren bereits ihre Blätter und kleine grüne Früchte sind zu erkennen. Wie viel Arbeit in so einer kleinen Erdbeere steckt, welche Tücken und Tricks es beim Anbau gibt und wann mit den ersten regionalen Beeren im Supermarkt gerechnet werden kann...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema