0
Rolf Müller geht jeden Tag mit seiner Frau wandern. Ein Hobby, das trotz der Einschränkungen weiterhin möglich ist. - © Yvonne Gottschlich
Rolf Müller geht jeden Tag mit seiner Frau wandern. Ein Hobby, das trotz der Einschränkungen weiterhin möglich ist. | © Yvonne Gottschlich

Drei Fragen an ... Ex-Vertriebler verbringt sein erstes Jahr als Rentner ruhiger als gedacht

Der wanderbegeisterte 64-Jährige war dennoch viel in der Natur unterwegs. Er hofft, dass sich die Menschen in dieser Zeit nicht an ein Leben ohne Verein gewöhnen.

Yvonne Gottschlich
05.01.2021 | Stand 04.01.2021, 15:08 Uhr

Hiddenhausen. Rolf Müller hat sein erstes Jahr als Rentner viel ruhiger verbracht, als er es selbst geplant hatte. Der 64-jährige ehemalige Vertriebler der EWB (Energie- und Wasserversorgung Bünde) hatte als Wanderwart des Heimatvereins Eilshausen viele Pläne und Ideen. "Eine Etappe des Hanseweges haben wir geschafft, seitdem ist es sehr ruhig", berichtet er. "Zwischendurch war es noch mal möglich, in Kleingruppen zu wandern, da haben wir Touren hier vor Ort angeboten. Diese kannten viele Leute gar nicht, das war dann auch gut." Seit 45 Jahren wohnt er in Hiddenhausen "so lange ich meine Frau Renate kenne." Die beiden wandern täglich. "Oft sind wir mittags zwei Stunden draußen unterwegs, egal bei welchem Wetter", berichtet er.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG