NW News

Jetzt installieren

0
Das ganze Jahr über werkeln die Kinder und Jugendlichen, damit sie ihre Produkte auf dem vorweihnachtlichen Basar präsentieren können. Dieses Jahr war das nicht möglich. - © NW
Das ganze Jahr über werkeln die Kinder und Jugendlichen, damit sie ihre Produkte auf dem vorweihnachtlichen Basar präsentieren können. Dieses Jahr war das nicht möglich. | © NW
Hiddenhausen

Johannes-Falk-Haus hat ohne den Basar weniger Einnahmen

Der vorweihnachtliche Basar im Johannes-Falk-Haus konnte dieses Jahr nicht stattfinden. Das wirkt sich finanziell aus. Gleichzeitig hat die Veranstaltung einen pädagogischen Wert.

David Knapp
23.12.2020 | Stand 22.12.2020, 15:58 Uhr

Hiddenhausen. Vor zwei Jahren fand der letzte vorweihnachtliche Basar im Johannes-Falk-Haus statt. Zwei weitere Jahre wird es dauern, bis die Schülerinnen und Schüler ihre selbst geschreinerten, gebastelten und gekochten Produkte wieder in diesem Rahmen präsentieren können. Denn 2020 musste die beliebte Veranstaltung, die zuletzt bis zu 3.000 Besucher in die Einrichtung lockte, ausfallen. Die Entscheidung dazu wurde in weiser Voraussicht bereits im Sommer gefällt.

Mehr zum Thema