Die höchste Niederlage: Pascal Testroet taucht allein vor Torwart Dennis Wippermann auf, Felix Pühse (l.) kann nur noch zuschauen. Am Ende hieß es 0:13. - © Yvonne Gottschlich
Die höchste Niederlage: Pascal Testroet taucht allein vor Torwart Dennis Wippermann auf, Felix Pühse (l.) kann nur noch zuschauen. Am Ende hieß es 0:13. | © Yvonne Gottschlich

NW Plus Logo Hiddenhausen Arminia Bielefeld und Hiddenhausen verbindet eine besondere Beziehung

1977 kamen sie zum ersten Mal von der Bielefelder auf die Lippinghauser Alm. Mittlerweile waren die Profis von Arminia sechs Mal zu Gast in Hiddenhausen. Eine Freundschaft mit Toren und Anekdoten.

Andreas Gerth

Hiddenhausen. Die besondere Beziehung zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld und dem Nachbarkreis ist offenkundig. Der Sportclub der Ostwestfalen gab seine Visitenkarte bereits mehrfach bei den Vereinen im Fußballkreis Herford ab. Rekordverdächtig dürften allerdings die Gastspiele bei der Spvg. Hiddenhausen sein – sechs Mal schon gastierten die Profis von der Bielefelder Alm auf der Lippinghauser Alm. An den fünf Begegnungen gegen die Vereinigten und einer weiteren gegen eine Gemeindeauswahl lässt sich die wechselvolle Geschichte des DSC gut erkennen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group