Schon Tradition: Auf den Weihnachtsmarkt freuen sich (von links) Andreas Schimke (Präsident Lions), Burkhard Goldstein (Leiter Biologiezentrum), Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer als Vertreter der Gemeinde, der Gut Bustedt gehört, und Julius Fischer (Leos Herford). - © Alexander Jenniches
Schon Tradition: Auf den Weihnachtsmarkt freuen sich (von links) Andreas Schimke (Präsident Lions), Burkhard Goldstein (Leiter Biologiezentrum), Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer als Vertreter der Gemeinde, der Gut Bustedt gehört, und Julius Fischer (Leos Herford). | © Alexander Jenniches

Hiddenhausen Mehr als 30 Aussteller beim Weihnachtsmarkt auf Gut Bustedt

Advent vor historischer Kulisse

Hiddenhausen. "Buntes Treiben im historischen Ambiente", so lautet das Motto des 17. Weihnachtsmarktes auf Gut Bustedt, der am Sonntag, 9. Dezember, um 11 Uhr beginnt. Das dort beheimatete Biologiezentrum und der Lions Club Enger-Spenge laden dazu ein. Organisatorisch unterstützt werden sie von der Nachwuchsorganisation der Lions, den Herforder Leos, und den Mitgliedern des Aquarien- und Terrarienvereins auf Gut Bustedt. Weihnachtliches Flair zwischen 600 Jahre alten Mauern Seit 17 Jahren bieten die Organisatoren den Besuchern weihnachtliches Flair in den Räumen des 600 Jahre alten Ritterguts und auf der Außenanlage. Über 30 Aussteller verkaufen am Sonntag weihnachtliche Geschenkartikel, Schmuck, Mode für Kinder und Erwachsene. Dazu gibt es Handwerkskunst vom Drechsler, Skulpturen sowie Strickwaren und kleine Kunstwerke aus Metal für den heimischen Garten. Die Organisatoren haben ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Um 11 Uhr eröffnen Jagdhornbläser den Markt. Anschließend stimmt der gemischte Posaunenchor Enger-Spenge die Besucher mit weihnachtlichen Klängen auf die besinnliche Jahreszeit ein. Gegen 13 Uhr erwartete die Marktflanierer etwas gänzliche Neues: "Kosmikys-Christmas-Karaoke" steht dann auf dem Programm. Was das genau sein könnte, darüber schweigen sich die Organisatoren aus. Es soll eine Überraschung bleiben. Jens Kosmiky ist in der heimischen Region bekannt als Gitarrist und Sänger der Familien-Rock-'n' Roll Gruppe "Krawallo" und dafür, dass er stets eine unterhaltsame Bühnenshow bietet. Im Jahr 2017 war er Präsident des Lions Clubs Enger-Spenge. Ein besonderes Handwerk lässt sich gegen 14 Uhr auf dem Hof von Gut Bustedt beobachten: Ein Hufschmied beschlägt dann die beiden Pferde des Biologiezentrums, Flo und Vandera, und passt ihnen neue Hufeisen an. Aus einem hoch im Rittergut gelegenen Fenster wird am Nachmittag auch ein Turmbläser die Besucher überraschen. Unten auf dem Hof holt ein Dudelsackspieler kräftig Luft und intoniert klassische Weisen aus Schottland. Die Familienband "Krawallo" ist am späten Nachmittag auch mit von der Partie und wird ab 17 Uhr besonders die jungen Weihnachtsmarktbesucher ordentlich in Schwung bringen. Die Herforder Leos verkaufen den gesamten Tag über Bücher, die ihre Mitglieder gespendet haben. Der Erlös des Nachmittags geht nach den Worten von Burkhard Goldstein vom Biologiezentrum und Lions-Präsident Andreas Schimke an den den Verein "Sharki", der Kinder unterstützt, die einen Schlaganfall erlitten haben, und an das Tierdorf im Biologiezentrums.

realisiert durch evolver group