Das Fahrzeug ist rund 30 Meter weit über die T-Kreuzung geschleudert. - © tw-news
Das Fahrzeug ist rund 30 Meter weit über die T-Kreuzung geschleudert. | © tw-news

Hiddenhausen Auto hebt bei Unfall ab: Fahrertür bleibt an Ampelmast hängen

Ein Autofahrer ist auf der Löhner Straße schwer verletzt worden

Hiddenhausen. Schwer verletzt wurde in der Nacht zu Samstag ein 24-Jähriger auf der Löhner Straße. Kurz nach einer Rechtskurve prallte er mit seinem Audi zunächst gegen die Verkehrsinsel, hob dadurch ab und schlug in zwei Meter Höhe gegen den Ampelmast. Der Wagen schleudert noch 30 Meter weiter über die T-Kreuzung, bevor er auf einem Gehweg zum Liegen kam. Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit der Verkehrsinsel riss das linke Vorderrad ab. Die Fahrertür blieb am Ampelmast hängen. Der Wagen überschlug sich mehrfach, wobei auch das rechte Hinterrad abriss. Das Trümmerfeld erstreckte sich über die gesamte Fahrbahn. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug alleine verlassen, wurde aber schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Zum Tempo, das er fuhr, konnte die Polizei am Unfallort nichts sagen. Ein Abschleppunternehmen musste den Wagen von dem Gehweg bergen. Er wurde von der Polizei sichergestellt. Für die Arbeiten war die Straße für 90 Minuten voll gesperrt.

realisiert durch evolver group