NW News

Jetzt installieren

0
Stark befahren: Auf der B239 in Schweicheln-Bermbeck, dort auch Herforder Straße genannt, ist stets viel los. Wie hier, macht besonders der Schwerlastverkehr den Anwohnern auf Durchgangsstraßen der Gemeinde zu schaffen. Große Fahrzeuge stoßen viele Schadstoffe aus und verursachen eine Menge Lärm. - © Alexander Jenniches
Stark befahren: Auf der B239 in Schweicheln-Bermbeck, dort auch Herforder Straße genannt, ist stets viel los. Wie hier, macht besonders der Schwerlastverkehr den Anwohnern auf Durchgangsstraßen der Gemeinde zu schaffen. Große Fahrzeuge stoßen viele Schadstoffe aus und verursachen eine Menge Lärm. | © Alexander Jenniches
Hiddenhausen

Bürgerinitiative hat neue Ideen für Neubau der B239

Verkehrsbelastung: Initiative fordert Fortführung der Planungen. Das Land hat dafür keine Kapazitäten. Die Bürger haben jedoch eine Alternative gefunden

Alexander Jenniches
09.03.2018 | Stand 08.03.2018, 20:03 Uhr
Aktiv: Wolfgang Schmidt ist Sprecher der Bürgerinitiative "Tunnel durch den Berg." - © Peter Steinert
Aktiv: Wolfgang Schmidt ist Sprecher der Bürgerinitiative "Tunnel durch den Berg." | © Peter Steinert

Hiddenhausen. Die Bürgerinitiative "Wir in Hiddenhausen für den Tunnel" fordert den Beginn der Planungen für den Neubau der B239 (Arbeitsname: B239n), die durch Schweicheln verläuft. Der Tunnel soll durch den Schweichelner Berg führen. Ein Bürgerantrag an den Rat der Gemeinde Hiddenhausen und an den Kreistag in Herford ist bereits eingereicht. Darin werden Gemeinde und Kreis aufgefordert, sich für die Fortführung der Planungen einzusetzen. Schon in vorangegangenen Beschlüssen von Kreistag und Gemeinderat war der Konsens für den Tunnel deutlich geworden. Erfolgreich unterstützt wurde das Anliegen von den regionalen Abgeordneten in Bundestag und Landtag.