0
Geschickt: Ehrenamtlich tätige Menschen und Flüchtlinge reparieren gemeinsam Fahrräder in und an der Garage an der Bügelstraße. - © Yvonne Gottschlich
Geschickt: Ehrenamtlich tätige Menschen und Flüchtlinge reparieren gemeinsam Fahrräder in und an der Garage an der Bügelstraße. | © Yvonne Gottschlich

Hiddenhausen Fahrradwerkstatt macht Flüchtlinge mobil

Viele Bürger und Firmen unterstützen es durch Geld- und Sachspenden

Yvonne Gottschlich
30.08.2016 | Stand 29.08.2016, 22:00 Uhr

Hiddenhausen. Maulschlüssel, Steckschlüssel, Ringschlüssel. Es werden fleißig Vokabeln geübt in der Fahrradwerkstatt. Die Flüchtlinge in Oetinghausen schrauben und reparieren Fahrräder in der Garage an der Bügelstraße 3. Ob ein platter Reifen, ein Loch im Schlauch, defektes Licht, Gangschaltung oder Bremsen: Die vielen Helfer können fast alles reparieren.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG