0
Fairplay: Selbst beim Fußball entstehen keine Rivalitäten unter den Teilnehmern. Sehr zur Freude von Mit-Organisator Gerd Korfmacher (r.) und den zuschauenden Familienmitgliedern. - © Felix Eisele
Fairplay: Selbst beim Fußball entstehen keine Rivalitäten unter den Teilnehmern. Sehr zur Freude von Mit-Organisator Gerd Korfmacher (r.) und den zuschauenden Familienmitgliedern. | © Felix Eisele

Lippinghausen Gesamtschule startet ein Sportangebot für Asylbewerber

Asylbewerber: Zwei ehemalige Bundesliga-Fußballerinnen unterstützen das Vorhaben mit Erfahrung, Sportsgeist und Teamplay

Felix Eisele
15.11.2015 | Stand 17.11.2015, 11:31 Uhr
Ziehen an einem Strang: Christina Schulte, ehemals Bundesliga-Fußballerin beim Herforder SV Borussia Friedenstal, betreibt an der Olof-Palme-Gesamtschule Sport mit Flüchtlingen. Sie weiß aus Erfahrung um die integrative Kraft des Projektes. FOTOS: FELIX EISELE - © Felix Eisele
Ziehen an einem Strang: Christina Schulte, ehemals Bundesliga-Fußballerin beim Herforder SV Borussia Friedenstal, betreibt an der Olof-Palme-Gesamtschule Sport mit Flüchtlingen. Sie weiß aus Erfahrung um die integrative Kraft des Projektes. FOTOS: FELIX EISELE | © Felix Eisele

Lippinghausen. Am liebsten würde Christina Schulte nur im Hintergrund agieren. "Es geht schließlich nicht um mich, sondern um die Menschen", sagt die ehemalige Bundesliga-Fußballerin bescheiden. Und doch ist ihre Anwesenheit in der Turnhalle der Olof-Palme-Gesamtschule an diesem Donnerstagabend von immenser Wichtigkeit.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG