0

Kreis Herford Die virtuelle Volkshochschule

Ab sofort können an der VHS Kurse auch über das Internet besucht werden

VON THOMAS DOHNA
08.10.2013 , 14:14 Uhr
Mark Stocksmeyer, Andrea Dohmann, Monika Schwidde und Frank Schragener von der Volkshochschule im Kreis Herford machen auf die Internet-Angebote der Bildungseinrichtung aufmerksam. - © FOTO: FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP
Mark Stocksmeyer, Andrea Dohmann, Monika Schwidde und Frank Schragener von der Volkshochschule im Kreis Herford machen auf die Internet-Angebote der Bildungseinrichtung aufmerksam. | © FOTO: FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP

Kreis Herford. Wer will, kann täglich morgens zwischen 7 und 8 Uhr bei der Volkshochschule (VHS) etwas für seinen Nacken tun – ohne die Sportasche auch nur angesehen zu haben. VHS motions heißt das Angebot. Es läuft übers Internet. Nicht nur dieser Kursus.

Die Herforder Volkshochschule war schon früh im Internet unterwegs. Sie war die erste Bildungseinrichtung ihrer Art, die bei Twitter einen Account einrichtete, der folgerichtig "Volkshochschule" heißt. Über 500 Fans hat die VHS im Kreis Herford bei Facebook. Eine App für die Volkshochschulen in ganz Deutschland wird maßgeblich von Herfordern mitentwickelt. Der bislang größte Hit ist "vhsMOOC". MOOC bedeutet "Massive Open Online Course", ist also eine Internet-Plattform für große Teilnehmerzahlen. Mitte des vergangenen Monats gab es ein erstes Treffen für alle 900 Volkshochschulen im Land auf dieser Plattform. Die Herforder VHS-Leiterin Monika Schwidde war eine der sieben Gastgeberinnen.

Ganz besonders erfolgreich sind die VHS-Wissensbisse. 135.000 Mal seien sie schon abgerufen worden. Sie behandeln vor allem Internet- und Computerthemen. Viel ist darunter, was dem Kundigen als Selbstverständlichkeit gilt. "Es gibt aber offensichtlich Bedarf dafür", sagt Mark Stocksmeyer, der die Internetaktivitäten der VHS in seiner Hand hat.

Mit Hilfe von sogenannten Google+ Hangouts können bis zu zehn Teilnehmer direkt und interaktiv am Kursus mitwirken, über Facebook und Twitter indirekt. Beliebig viele können zuschauen. Zur Anmeldung braucht man nur eine normale E-Mail-Adresse.

Die Sprachenabteilung der VHS ist ebenfalls im Internet unterwegs. Ab November gibt es einen onlinegestützten Spanischkursus. Er findet an Wochenenden statt, zusätzlich können die Teilnehmer auf die Lernplattform Moodle zugreifen. Dort können sie mit anderen Kursteilnehmern in Kontakt treten, den Stoff wiederholen und vertiefen. Ab Februar 2014 bietet die VHS einen Deutschkursus an, der auf die B2-Prüfung vorbereitet. ein Niveau, das zum Beispiel aus dem Ausland kommende Ärzte vorweisen müssen, um ihre Approbation zu bekommen. Vorgestellt wird dieses Angebot in einem Webinar, also einem Seminar im Internet.

Monika Schwidde sieht in den Internetangeboten auch die Chance, Bildungsferne in die Kurse zu bekommen: "Auf Facebook haben haben uns überdurchschnittlich viele Menschen mit Migrationshintergrund erreicht."

Damit auch die Teilnehmer der klassischen Kursangebote während der Kursstunden auf online bereitstehende Angebote zugreifen können, gibt es bei der VHS I-pad-Koffer. "Die Software in den Schulen ist oft nicht auf dem aktuellen Stand", sagt Schwidde. Deswegen könne mit den Schulrechnern selten gearbeitet werden.