Nach zwei Jahren Pandemie-Pause findet die Osterkirmes in Herford endlich wieder statt. Die Besucher nutzen das schöne Wetter, um über das Volksfest zu schlendern. - © Phyllis Frieling
Nach zwei Jahren Pandemie-Pause findet die Osterkirmes in Herford endlich wieder statt. Die Besucher nutzen das schöne Wetter, um über das Volksfest zu schlendern. | © Phyllis Frieling

NW Plus Logo Kommentar Zu viel Leerstand in der City: Jammern bringt nichts, Macher sind gefragt

Als Einkaufstadt allein lässt sich keine City mehr in Szene setzen. Vielfalt muss her und ein Bewusstsein aller, lieber in die eigene Stadt zu gehen, statt im Netz zu shoppen.

Susanne Barth

Herford. Mit dem Frühling kommt wieder Leben in die Stadt. Besuchermassen haben sich zum Herforder Frühling Anfang April durch die Innenstadt geschoben, keine zwei Wochen später eröffnete die Osterkirmes und das Aufatmen der Schausteller darüber war wohl bis in den Stukenberg hinein zu hören. Solche Veranstaltungen und Events sind unerlässlich, um die Menschen wieder in die City zu locken. Und es hat funktioniert: Die Straßen sind voll. Doch die derzeitige fröhliche Stimmung täuscht nicht über die Leerstandsituation zwischen Lübberstraße und Radewig hinweg.

Die Liste der Unternehmen ist lang, die Herford in den vergangenen Monaten verlassen haben. Saturn und H&M als große Flaggschiffe sowie Namen wie Arko und Reno haben sich aus der Stadt verabschiedet und auch am neu gestalteten Augustinerplatz bleiben Schaufenster leer. Mit dem angekündigten Weggang der Modegeschäfte Orsay und Gerry Weber am Alten Markt wird die Lücke noch größer.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema