0
Die Herforder Feuer- und Rettungswache an der Werrestraße liegt zu weit ab von den westlichen Stadtteilen. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die Herforder Feuer- und Rettungswache an der Werrestraße liegt zu weit ab von den westlichen Stadtteilen. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Kreis Herford kompakt am 4. März Neue Pläne für Rettungswachen und mehrere Corona-Tote gemeldet

Die meistgeklickten lokalen Schlagzeilen plus Corona, Wetter und die Informationen aus der Nachbarschaft: Alles Wichtige im schnellen Überblick.

Ilja Regier
04.03.2022 | Stand 04.03.2022, 15:00 Uhr

Kreis Herford. Bei Unfällen mit Verletzten und bei medizinischen Notfällen muss es schnell gehen. Rettungssanitäter und Notärzte müssen in wenigen Minuten helfen können, manchmal kommt es sogar auf Sekunden an. Der Kreis könnte bald drei neue Rettungswachen bauen, damit in mindestens 90 Prozent aller Fälle die Einsatzkräfte innerhalb von zwölf Minuten vor Ort sind. Zu den Hintergründen.

Mehr zum Thema