Immer noch werden am Klinikum Herford Patienten stationär aufgenommen, die es aus unterschiedlichen Gründen versäumt haben, sich impfen zu lassen. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Immer noch werden am Klinikum Herford Patienten stationär aufgenommen, die es aus unterschiedlichen Gründen versäumt haben, sich impfen zu lassen. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Kreis Herford

Ungeimpften Klinik-Mitarbeitern droht die Freistellung

Die Impfquote an dem Kreis-Klinikum ist hoch. Und das Krankenhaus will sie auch noch deutlich steigern. Doch manche Beschäftigte werden im März die Einrichtung verlassen müssen.

Corina Lass

Kreis Herford. Rund 95 Prozent der Mitarbeiter am Klinikum sind geimpft. Unter den verbleibenden fünf Prozent arbeiteten die allermeisten nicht am Patienten. Etwa eine Handvoll Ungeimpfter, sagt Peter Hutmacher, habe Patientenkontakt. Der Klinikum-Vorstand ist aber zuversichtlich, dass die Impfquote bis März noch deutlich steigen wird: Der 15. März ist der Stichtag. Ungeimpfte werden freigestellt Wie das HDZ, das Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen wird Hutmacher Ungeimpfte ab Mitte März freistellen. "Ja, wir werden Mitarbeiter haben, die dann gehen müssen", sagt er...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG