Am Mathilden-Hospital hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Am Mathilden-Hospital hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Mehrere Corona-Infektionen am Mathilden-Hospital: Wie konnte das passieren?

Mehrere Patienten und Mitarbeiter hat es getroffen. So reagieren der Kreis und das Krankenhaus auf die Covid-Situation.

Corina Lass

Kreis Herford. Im Mathilden-Hospital in Herford hat es in der vergangenen Woche einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. Betroffen sind zehn Patienten und vier Mitarbeiter. Das teilt Georg Rüter, der Geschäftsführer der Katholischen Hospitalvereinigung, auf Anfrage schriftlich mit. Der Patient, von dem aus die Infektion ihren Ausgang genommen hat, der sogenannte Indexpatient, sei bekannt. Die Infektionswege seien es nicht. "Das macht die Sache (wieder mal) so tückisch." Infiziert haben sich Rüter zufolge zehn Patienten, die stationärer behandelt werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG