Die Autofahrer sollen für zunächst ein Jahr die äußeren Fahrspuren der Mindener Straße an die Fahrradfahrer abgeben. Der Versuch läuft dann zwischen Theaterkreuzung und Umgebungsstraße. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die Autofahrer sollen für zunächst ein Jahr die äußeren Fahrspuren der Mindener Straße an die Fahrradfahrer abgeben. Der Versuch läuft dann zwischen Theaterkreuzung und Umgebungsstraße. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Politik stimmt dafür: Mindener Straße soll für Radspur verengt werden

Noch haben die Autofahrer zwei Spuren je Richtung, um von A nach B zu kommen. Ab Frühjahr 2022 wird den Fahrrädern testweise mehr Raum eingeräumt. Autos haben dann nur noch je eine Spur zur Verfügung.

Susanne Barth

Herford. Die Mindener Straße ist viel befahren und in keinem guten Zustand. Alsbald müsste die vierspurige Straße (zwei Spuren je Fahrtrichtung) grundlegend saniert werden. Vorab will die Stadtverwaltung hier die Verkehrswende vorantreiben. Denn Fahrradfahrer leben auf der Straße gefährlich. Testweise wird den Autofahrern je die äußere Spur genommen, diese steht dann exklusiv Radlern zur Verfügung. Der Verkehrsausschuss diskutiert kontrovers über den Vorschlag, die Mitglieder stimmen dem Experiment aber letztendlich zu.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema