Die Krankenhäuser im Kreis Herford zeigen wieder ein Plus an Covid-19-Patienten. Mit Blick auf den vergangenen Winter sei die Lage aber noch entspannt. - © Pixabay
Die Krankenhäuser im Kreis Herford zeigen wieder ein Plus an Covid-19-Patienten. Mit Blick auf den vergangenen Winter sei die Lage aber noch entspannt. | © Pixabay

NW Plus Logo Kreis Herford Fast nur ungeimpfte Corona-Patienten landen in den Krankenhäusern

Für die Bewertung des Infektionsgeschehens ist nicht mehr nur die 7-Tages-Inzidenz ausschlaggebend. Die Lage in den Kliniken wird hinzugezogen. Dort liegen vermehrt jüngere Corona-Patienten, fast immer ohne Immunisierung.

Susanne Barth

Kreis Herford. Der Inzidenzwert im Kreis Herford pendelt seit Wochen zwischen 100 und 135. Doch der Blick auf diese Zahl ist nicht mehr der alleinige Indikator bei der Beurteilung des Infektionsgeschehens. Das Land hat die Corona-Schutzverordnung aktualisiert. Danach zieht es nun auch die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und die Auslastung der Intensivbetten heran. In den Krankenhäusern der Region steigt indes die Anzahl der Corona-Patienten wieder. Derzeit werden im Kreis Herford 24 Infizierte behandelt. Sie sind jünger als in den vorherigen Wellen und fast immer ungeimpft.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema