Die Autofahrer sollen für zunächst ein Jahr die äußeren Fahrspuren der Mindener Straße an die Fahrradfahrer abgeben. Der Versuch läuft dann zwischen Theaterkreuzung und Umgebungsstraße. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die Autofahrer sollen für zunächst ein Jahr die äußeren Fahrspuren der Mindener Straße an die Fahrradfahrer abgeben. Der Versuch läuft dann zwischen Theaterkreuzung und Umgebungsstraße. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Heftige Diskussion: Was bringt die Radfahrer-Spur auf der Mindener Straße?

In einem Modellversuch sollen Teile der Mindener Straße für Autofahrer einspurig werden. Radfahrer würden eine eigene Spur erhalten. Die Meinungen über das Projekt gehen auseinander.

Jana Marie Bertermann

Herford. Teile der Mindener Straße sollen in einem Modellversuch für Autofahrer einspurig werden. Die beiden äußeren Spuren je Fahrtrichtung würden dann den Fahrradfahrern gehören. Los geht das Projekt - wenn die Politik zustimmt - im Frühjahr nächsten Jahres. Nachdem die Pläne nun auf dem Tisch liegen, fallen die Reaktionen darauf höchst unterschiedlich aus.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema