Der Acker in Stedefreund kann nun bebaut werden. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Der Acker in Stedefreund kann nun bebaut werden. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Stedefreunder gehen gerichtlich gegen das Neubaugebiet vor

Das Oberverwaltungsgericht in Münster habe den Antrag auf Normenkontrolle angenommen, sagen Klaus Himmelmann und Ernst Herold. Das Gericht hat bei der Stadt eine Stellungnahme erbeten. Es gibt viele Kritikpunkte.

Corina Lass

Herford. Die Stedefreunder wollen das geplante Neubaugebiet zwischen Stedefreunder Straße und Im Obernholz gerichtlich kippen. Beim Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster haben sie eine Normenkontrolle beantragt: Das Gericht soll überprüfen, ob der Bebauungsplan gegen höherrangiges Recht verstößt. Das OVG habe den Antrag angenommen, sagen Klaus Himmelmann und Ernst Herold.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema