Nicole Schwier würde mit Hündin Kisha gerne häufiger die Hundewiese direkt neben dem Beachclub besuchen. Doch der Zustand gibt das nicht her. - © Susanne Barth
Nicole Schwier würde mit Hündin Kisha gerne häufiger die Hundewiese direkt neben dem Beachclub besuchen. Doch der Zustand gibt das nicht her. | © Susanne Barth

NW Plus Logo Kommentar Ein Hund braucht Bewegung: Mehr Freiraum für Vierbeiner ohne Leine

In Herford gibt es nur eine eingezäunte Auslauffläche für Hunde und die ist in keinem guten Zustand. Wo fließt eigentlich das Geld der Hundesteuer hin?

Susanne Barth

Herford. Im Wald gehört der Hund an die Leine, im Park, auf öffentlichen Grünanlagen und in der Fußgängerzone ebenso. Auch innerhalb von Wohngebieten ist der beste Freund des Menschen an der Leine zu führen. Eine lange Liste, die noch fortgesetzt werden kann - und durchaus in vielerlei Hinsicht eine Berechtigung hat. Dem entgegen steht nicht viel. Auf Waldwegen darf Bello ohne Leine rumtollen und eben in extra eingezäunten Bereiche: den Hundewiesen. Davon gibt es in Herford nur eine einzige. Die ist nicht nur in einem schlechten Zustand, sondern auch viel zu klein. Ein Zehntel - 1...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG