Ein Unbekannter hat die drei gefällten Bäume auf der Brüderstraße mit einem Zettel versehen. - © Susanne Barth
Ein Unbekannter hat die drei gefällten Bäume auf der Brüderstraße mit einem Zettel versehen. | © Susanne Barth
NW Plus Logo Herford

Baumstümpfe auf der Brüderstraße: Unbekannter prangert Fällungen an

Der Aktivist zieht Vergleiche zur Abholzung des Regenwaldes. Warum die Bäume gefällt werden mussten, erklärt die Stadt.

Susanne Barth

Herford. Ob in Brasilien oder auf der Insel Sumatra: Der Regenwald wird jeden Tag ein Stück mehr zerstört. Die tropischen Bäume fallen für Holz und Papier, auf der gerodeten Fläche werden Ölpalm- oder Sojaplantagen gepflanzt, Rinderweiden entstehen oder die Abholzung wird zur Ausbeutung von Bodenschätzen genutzt. Auch in Herford fallen immer mal wieder Bäume der Säge zum Opfer. An der Brüderstraße etwa. Dort wurden drei Platanen gefällt. Ein Unbekannter zieht nun öffentlich den Vergleich zur Abholzung des Regenwaldes und macht mit Zetteln an den Baumstümpfen darauf aufmerksam...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG