Im Kreishaus wurde der Zwischenbericht erstellt. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Im Kreishaus wurde der Zwischenbericht erstellt. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Kreis Herford

Der Kreis Herford, die Frauen und die Frage ihrer politischen Vertretung

Die Mehrheit der Beschäftigten der Verwaltung des Wittekindslandes sind weiblich - wenn es um die Vertretung in Kreistag und Ausschüssen geht, zeigt sich ein ganz anderes Bild.

Jobst Lüdeking

Kreis Herford. Zuerst kam die Novellierung des Landesgleichstellungsgesetzes, dann verabschiedete der Herforder Kreistag im April 2018 den neuen Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung. Frauen sollen durch ihn gefördert werden. Der Plan gilt bis Ende 2022. Dazu gehört auch ein Zwischenbericht, der aufzeigt, wie der Plan umgesetzt wurde. Nach den jetzt vorliegenden Zahlen sind Frauen in der Kreisverwaltung in der eindeutigen Mehrheit – wenn es aber um die Vertretung in politischen Gremien des Wittekindslandes geht, zeigt sich ein anderes, teils erwartbares Bild...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG