NW News

Jetzt installieren

0
Unaufhaltsam: Die junge Angela Niemann (am Ball) zählte zu den großen Stützen des Teams. - © Ulrich Finkemeyer
Unaufhaltsam: Die junge Angela Niemann (am Ball) zählte zu den großen Stützen des Teams. | © Ulrich Finkemeyer
Herford

Aufstieg der Handballerinnen: Finale war an Dramatik nicht zu überbieten

Wie die Handballerinnen der Turngemeinde Herford vor fast 30 Jahren im dritten Anlauf in die höchste westfälische Spielklasse, die Oberliga, aufstiegen.

Ulrich Finkemeyer
14.06.2021 | Stand 13.06.2021, 14:48 Uhr

Herford. Aller guten Dinge sind drei – diese vielleicht schon in die Tage und Jahre gekommene sprichwörtliche Rechtfertigung dafür, das etwas zum dritten Mal versucht wird, kann man im gewissen Sinne auch auf die Handballerinnen der Turngemeinde Herford münzen. Denn es gelang dem Team des Trainer-Duos Jörg Oepping und Horst Hausdorf zwar in ihrer dritten Verbandsliga-Saison 1991/1992, die Meisterschaft zu erringen und in die Oberliga aufzusteigen, doch war der Weg dorthin nicht unbedingt vorgezeichnet oder gar geplant.

Mehr zum Thema